Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 

Das Parlament hat endlich definitiv entschieden, dass bei Spitex-Leistungen der Wohnkanton die Restfinanzierung des Standortkantons des Leistungserbringers bezahlt.
Bezüglich Pflegeheim hat es nur dem Kompromiss zugestimmt, bei welchem weiterhin das Wohnsitzprinzip gilt, aber mit folgender Ergänzung:
„Kann der versicherten Person zum Zeitpunkt des Heimeintritts kein Pflegeheimplatz in geografischer Nähe in ihrem Wohnkanton zur Verfügung gestellt werden, übernimmt der Wohnkanton die Restfinanzierung nach den Regeln des Standortkantons des Leistungserbringers. Diese Restfinanzierung und das Recht der versicherten Person zum Aufenthalt im betreffenden Pflegeheim sind für eine unbeschränkte Dauer gewährleistet.“