Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 


Der Nationalrat verlangt eine Erhöhung der OKP-Franchisen:
Sowohl die Mindest- als auch die Maximalfranchise sollen steigen. Der Rat hat vier Motionen dazu angenommen. mit dem Ziel eines Anreizes für Versicherte, sich gesundheits- und kostenbewusster zu verhalten.

Keine Senkung der Rabatte bei hohen Franchisen: Wie von senesuisse empfohlen wollen sowohl Ständerat als auch Nationalrat die Personen mit hohen Franchisen nicht bestrafen und damit die Eigenverantwortung beim Bezug von Gesundheitsleistungen senken.


Der Nationalrat macht die EL-Revision zu einer Sparvorlage:
Entgegen der Empfehlung von senesuisse will der Nationalrat die Mietzinsbeiträge kaum erhöhen, zudem die Zahlungen für den Heimaufenthalt auf die effektiven Tage begrenzen und die Vermögensfreigrenzen senken. Aufgenommen hat er einzig die Möglichkeit zur Direktüberweisung der EL an Heime, zudem will er die BVG-Bezüge in Kapitalform v.a. für die Aufnahme selbständiger Tätigkeit nicht einschränken.


Ständerat will keine Zuckersteuer einführen:
Wie senesuisse ist auch der Ständerat der Meinung, dass eine Zuckersteuer in erster Linie viel Aufwand ohne Wirkung verursachen würde.