Massnahmen des Bundesrats gegen das Kostenwachstum im Gesundheitswesen
Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 


Um das Kostenwachstum im Gesundheitswesen und damit den Anstieg der Krankenkassenprämien zu verlangsamen, hat der Bundesrat ein Kostendämpfungsprogramm verabschiedet. Nicht betroffen sind die Pflegeheime, weil sie nur rund 6 Prozent der OKP-Kosten verursachen. Hingegen sind im Bereich Spitäler, Ärzte und Medikamente umfassende Massnahmen vorgesehen, die bis im Herbst ausgearbeitet werden und dann in den politischen Prozess fliessen.